Suche
  • rolfneumann123

Das tapfere Schneiderlein...


Im Märchen vom tapferen Schneiderlein erzählen die Brüder Grimm vom Schneider, der sich mit seinen krummen Nähten abmühte und herumärgerte, aber erst durch eine Stärkung auf einen weiten Horizont kam. Die Lehre aus dem Märchen vermittelt auch die Erkenntnis für eine fundierte Ausbildung.

Beim Nähen geht es um die Verbindung zwischen Materialien. Ohne Frage benötigen Menschen zum Ausführen dieser Technik eine gute Ausbildung. Wir möchten Sie heute einladen Verbindungen zu schaffen!

Verbindungen zwischen Stoffen beim Nähen und Verbindungen zwischen Menschen! Werden Sie Schneider-Pate!

Tabitha Global Care eröffnete im Juli 2019 ein Nähzentrum im Tabitha Village in Kawolokota. Zum Start kamen 127 Frauen und junge Mädchen, die sich für den ersten Kurs angemeldet haben.

Die 18 manuellen Nähmaschinen wurden in Fritzlar und der Umgebung gesammelt, vom Recycling-Hof Borken aufgearbeitet und per Container nach Uganda verschickt.

Die Frauen können nun in diesem Zentrum eine fachkundige Ausbildung im Schneiderhandwerk absolvieren. Mit der angefertigten Kleidung oder Schuluniformen können sie ihren eigenen Lebensunterhalt verdienen. Projektleiterin Linda Mukisa war glücklich, denn auf diese Weise können Frauen eine Hilfe zur Selbsthilfe erhalten.

Damit die Hilfe tatsächlich zur Selbsthilfe wird, benötigen wir für die Ausbildung 198€ pro Teilnehmer für 6 Monate.

Wie können Sie helfen?

  • Mit der Übernahme einer Schneider-Patenschaft für eine Frau

  • Mit 33€ monatlich finanzieren Sie einen Nähkurs für eine Frau

  • Mit 198€ einmalig können wir für eine Frau einen sechsmonatigen Nähkurs finanzieren

Das Fazit aus dem Märchen lautet: Durch Fertigkeit und Können wird das Ansehen gesteigert. Mit einer fundierten Ausbildung steigern wir das Selbstbewusstsein der Frauen und legen ein wichtiges Fundament zur Selbsthilfe.


44 Ansichten