Wie können Sie helfen?

 

... durch Überweisung auf folgende Konten:

KSK Schwalm-Eder IBAN:          DE74 5205 2154 0110 2153 65

VR Partnerbank IBAN:  DE77 5206 2601 0000 2222 24 

... spenden mit PayPal (andere Zahlungsmöglichkeiten wie Visa, Direktüberweisung, etc. sind bald verfügbar)

bitte folgende email Adresse eintragen:

Kontakt@tabithaglobalcare.com    dann die Auswahl   als "Freund" treffen und überweisen, da sonst zusätzliche Gebühren entstehen, die uns als Spende verloren gehen.

... oder kontaktieren sie uns direkt über das nachfolgende Formular...

                                                               ... wir melden uns dann umgehende persönlich bei ihnen!

  • 05 € monatlich kann einer Person einen Platz in einem Seminar sichern 

  • 10 € monatlich kann einem Waisenkind einen Platz in der Schule sichern

  • 15 € monatlich reichen aus, um für eine Person mit HIV/AIDS die notwendigen Medikamente zu kaufen.

  • 30 € monatlich für eine Kinderpatenschaft 

  • 50 € monatlich für die Unterstützung einer Familie

  • 50 € einmalig für eine Ziege

  • 50 € monatlich in den Fonds für Kleinkredite, können weitere Selbsthilfeprojekte fördern.

  • 5.000 € schafft Wohnraum für eine Familie im Tabitha Village

Großspenden

 

…als Unternehmen

Unternehmen übernehmen soziale Verantwortung und engagieren sich gemeinsam mit Tabitha für weltweite Projekte. Ob es sich um eine kurzfristige Benefizaktion handelt oder um eine langfristige Charity Partnerschaft, wir finden gern mit Ihnen das passende Engagement für Ihr Unternehmen und gehen mit Ihnen eine individuelle Kooperation ein.

Einige Möglichkeiten:

  • Patenschaft für ein Kind oder eine Familie

  • Projektpartnerschaft

  • Spendendosen

  • Spenden statt Schenken

  • Kooperationen

 

Patenschaft

Viele Kinder in Afrika leben in instabilen familiären Verhältnissen oft ohne Eltern und Bildung. Selbst nach erfolgreicher Schulausbildung enden Jugendliche ohne Perspektive auf der Straße. Für ein selbstbestimmtes Leben brauchen sie jedoch eine weiterführende Ausbildung. 

Mit einer Patenschaft gewährleisten Sie die Schulausbildung, Weiterbildung und eine fürsorgliche, persönliche Unterstützung. 

Wir geben Kindern mit einer Patenschaft eine Chance!

Zukunft statt Flucht

Lawrence lebt mit seinen Eltern und Geschwistern in einem kleinen Dorf in Uganda. Die Eltern sind arm und HIV/AIDS positiv. Es gibt kein Einkommen, man lebt vom Ertrag aus dem Garten. Für das Schulgeld war kein Geld vorhanden.

Durch eine Patenschaft darf Lawrence jetzt die Schule besuchen und damit erhält der kleine Junge eine echte Chance für die Zukunft.

 

Außerdem ist es eine Hilfe für die gesamte Familie.

Mit 30 EUR im Monat einem Kind eine Chance geben! 

Geschenkezertifikat

Bock auf Gutes

Ziegenprojekt für Uganda

 

Statt Geschenke für irgendeinen Anlass entscheiden sich Spender für Gutes tun. Das Geschenkgeld wird für ein Ziegenprojekt für eine bedürftige Familie eingesetzt. Die Menschen in den Dörfern sind arm, sie ernähren sich von den kärglichen Erträgen ihres Landes. AIDS hat seine Spuren zurückgelassen, unzählige Kinder werden mit der Krankheit geboren. 

Von dem Spendengeld wird eine Zicke oder ein Bock erworben. Je eine Ziege für eine Familie. Eine Ziege sichert etwas den Lebensunterhalt. Die Ziegenmilch wird getrunken oder zu Käse verarbeitet, später werden die Baby-Ziegen verkauft und die Familie hat ein kleines Einkommen.

 

Sie erhalten ein Geschenkzertifikat für Ihre Spende in dem jeweiligen Wert. 

  • Eine ausgewachsene Ziege kostet 50€

  • Eine junge Ziege 30€

  • Geschenkzertifikat

  • für Thomas Mustermann

  • eine Ziege

  • Wert 50 EUR

Aktivität

Du hilfst. Wir helfen...

 

...so lautet unser Slogan. Hier stellen wir Ihnen positive Beispiele zum Spendensammeln vor.

Vielleicht haben Sie auch eine Idee zum Helfen. Wir freuen uns auf Ihren Vorschlag.

 

Presseartikel Segeberger Zeitung zum Containertransport nach Uganda 19.12.2018

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktion Quadratmeter erfolgreich abgeschlossen, aber es geht weiter...

Die Aktion Quadratmeter zum Kauf eines Grundstücks in der Stadt Mukono war ein voller Erfolg. Wir konnten ein Grundstück erwerben. Damit ist ein großer Traum Realität geworden.

Vielen Dank für alle Spenden! 

 

Help Center

Auf dem neuen Grundstück soll das neue Help Center aufgebaut werden. Ein Zentrum für die gesamte Tabitha Arbeit in Uganda. Geplant sind Räumlichkeiten für Begegnungen der AIDS-Klienten, Selbsthilfegruppen, Seminare, Klinik, Kindergarten, Musikschule, und Gottesdienste. In dem mehrgeschossigen Gebäude sollen aber auch Flächen vermietet werden, damit ein Einkommen im Land generiert werden kann.

Der Architekt hat die Baukosten mit 300€ pro Quadratmeter kalkuliert. Können wir hier gemeinsam den Traum fortsetzen und das Help Center aufbauen?

 

Mit 300€  pro Quadratmeter geben Sie Menschen in Uganda eine Zukunft!

Sollten Sie eine größere Spende geben wollen, bieten wir einen Verkauf von Räumen oder Etagen, die dann Ihren Namen tragen.

 

Ab 10 qm können wir eine Raumspende mit Ihrem Namen versehen. Dabei freuen wir uns auch über Spendenzusagen, die im laufe eines Jahres überwiesen werden. Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Quadratmeter Spende!

 

Goldgräberstimmung...

Zahnarzt Dr. Schlotthauer aus Fritzlar sammelt Zahngold für Projekte von Tabitha Global Care. Bei der Übergabe an Tabitha Präsident Reinhard Berle, kam Goldgräberstimmung auf, denn wie bei der Goldsuche musste der eigentliche Wert erst ermittelt werden. Mit dem Erlös wurden Projekte von Tabitha in Uganda gefördert.

Reinhard Berle bedankte sich bei Dr. Schlotthauer für den selbstlosen Einsatz und wünschte sich für die Projekte noch viel Zahngold.

Zahnarzt Dr. Friedrich Niederquell aus Korbach beim sammeln von Zahngold für Hilfsprojekte, dabei wurde Tabitha Global Care durch Goldspenden gefördert. Gemeinsam mit dem Rotary Club Korbach-Bad Arolsen wurde das Haus Korbach finanziert und bedürftigen Familien ein neues zu Hause ermöglicht.

Im Bild Dr. Niederquell mit Ben-Noah Ritter bei der Einweihung eines Trinkwasserbrunnens in Sambia, der von Dr. Niederquell gespendet wurde.

Der Polizeibeamte Bernd Schulz aus Bad Segeberg sammelt seit Jahren für notleidende Menschen im In- und Ausland. Durch sein positives Beispiel konnte er auch Zahnarzt Dr. Claas Störmann aus Hamburg zum Goldsammeln motivieren. Mit dem Erlös aus dem Zahngold wurden Projekte von Tabitha Global Care in Uganda gefördert. Bernd Schulz wurde für sein ehrenamtliches Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz durch den Bundespräsidenten geehrt. 

Bernd Schulz mit dem Bundespräsidenten