Von Nordhessen nach Uganda

April 14, 2018

 

 

Es gehört zu den Grundbedürfnissen unseres Menschseins, neben der Nahrung, die Sicherheit im Wohnen zu haben. Tabitha Global Care hat in dem Dorf Kawolokota, Kayunga Distrikt, Uganda, ein Dorf im Dorf (Tabitha Village) Projekt verwirklicht. In dem Tabitha Village stehen bereits 3 Wohnhäuser für 6 Familien, ein Community Center sowie eine Küche für 8 Familien. Das Community Center wurde durch den Rotary Club Homberg/Efze mitfinanziert.

 

Bei den Familien handelt es sich vielfach um Mütter oder Großmütter mit ihren Kindern oder Enkelkindern. Diese Frauen werden durch HIV/AIDS ausgegrenzt und leben unter menschenunwürdigen Bedingungen, vielfach einfach auf der Straße. Die Oma Aida wohnt mit ihren 4 Enkelkindern in einem der Häuser im Tabitha Village, sie sagte beispielhaft zu einer deutschen Reisegruppe im Oktober 2017: „Ich war im Grab, aber ihr habt mich herausgeholt!“

 

Diese Aussage bewegte auch Bruno Sommer und Rita Muß aus Fritzlar und Wabern. Weihnachten traf das Paar die Entscheidung ein weiteres Tabitha Haus in Kawolokota zu bauen. Ein echtes Weihnachtsgeschenk, daß mit Freude und Tränen aufgenommen wurde. In den ersten Tagen des neuen Jahres starteten bereits die Bauarbeiten und Ende Januar war das Haus einzugsbereit. 

 

Du hilfst. Wir helfen!

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Featured Posts

Vom harten Lehmboden in ein weiches Bett

November 8, 2018

1/10
Please reload

Recent Posts

July 31, 2019