Eine 13jährige in Verantwortung

September 17, 2018

 

Im Südsudan herrscht seit Jahren Bürgerkrieg, die Menschen flüchten vor Terror und Gewalt nach Uganda. Inzwischen sind über 1 Million Menschen in Uganda angekommen. Darunter eine Großfamilie mit 26 Personen. In dem Dorf Bugaddu (Kayunga Distrikt) findet die Familie eine neue Heimat. Die Großmutter Ruth, bereits 89 Jahre alt, hat die Flucht geschafft. Aber ihr Mann verstarb. Dann starben nach und nach ihre 5 Kinder sowie die Schwiegerkinder durch AIDS. 

Zurückblieben 14 unmündige Enkelkinder. Die 13jährige  Daphine - selbst noch ein Kind - muß als Älteste plötzlich die Verantwortung für Geschwister, Cousinen und Cousins übernehmen. Die jüngste ist Shirat mit gerade 2 Jahren.

 

Es ist ein Bild des Jammers, die Kinder suchen im Müll nach Nahrungsmitteln und weinen oft vor Hunger. Nach einem Besuch im Dorf sagte Projektleiterin Linda Mukisa: „Es ist eine schockierende Situation, immer wieder kommen die Bilder der Kinder in meinen Sinn und Tränen in meine Augen. Dazu kommt die Erkrankung der Oma und das Haus ist einsturzgefährdet.“

Tabitha brachte erste Nahrungsmittel zur Familie. Helfen Sie uns helfen!

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Featured Posts

Vom harten Lehmboden in ein weiches Bett

November 8, 2018

1/10
Please reload

Recent Posts

July 31, 2019

Please reload

Archive