Transparenz

1. Wie wir Ihre Spenden einsetzen?

 

Tabitha Global Care informiert Paten und Spender jährlich, wie die eingegangenen Spenden verwendet und welche Projekte damit unterstützt wurden. In Deutschland arbeitet Tabitha auf ehrenamtlicher Basis, somit kommen von jedem gespendeten Euro 0,96 Cent den Kindern oder Projekten zugute. Damit liegen die Verwaltungsausgaben unter 1 Prozent und sind nach DZI Angaben als „niedrig“ zu beurteilen.

Weitere Zahlen und Fakten finden Sie in unseren Jahresberichten.

 

2. Wie werden Finanzen kontrolliert?

 

Vertrauen ist gut – Kontrolle aber besser. Tabitha will sicherstellen, dass alle Spenden auch für den Zweck verwendet werden, für den sie bestimmt sind. Deshalb arbeitet Tabitha mit einer internen und externen Finanzkontrolle. Dies gilt gewiss auch für die Partnerorganisationen im Ausland. Ebenso ist ein Vier-Augen-Prinzip im In- und Ausland selbstverständlich.

In Sambia und Uganda kontrollieren die Regierungen die registrierten Hilfsorganisationen. Nur registrierte Organisationen erhalten eine Lizenz zum Arbeiten. Diese Lizenz wird nach jährlicher Vorlage eines Sach- und Finanzberichtes durch einen externen Wirtschaftsprüfer verlängert.

Die ugandische Regierung hat beispielsweise 250 Hilfsorganisationen geprüft. Dabei ging es um die Effektivität und Professionalität der geleisteten Arbeit. Tabitha Global Care wurde mit dem 1. Platz für eine exzellente Hilfsarbeit ausgezeichnet.

Weiterhin gehören auch Besuchsreisen zur Kontrolle der eingesetzten Mittel.

3. Kündigungsrecht

In der Zielsetzung geht es bei allen Spenden um eine Veränderung der Not. Dabei kann auch eine regelmäßige Spende, wie beispielsweise bei Patenschaften, erforderlich sein. Da es sich aber bei Zuwendungen an Tabitha Global Care um freiwillige Spenden handelt, können sie auch jederzeit ohne Angabe von Gründen eingestellt werden. Wir bitten lediglich um eine rechtzeitige Mitteilung.