Flucht mit dem Rollstuhl

May 16, 2018

 

Der Bürgerkrieg im Südsudan hat schon unzähligen Menschen das Leben gekostet. Auch der Ehemann der 50jährigen Suzan wurde ermordet. Suzan ist auf Hilfe angewiesen, denn im Alter von 2 Jahren erkrankte sie an Polio und seitdem kann sie nicht mehr laufen. Die hilflose Frau wurde nach dem Tod des Mannes auch noch vergewaltigt. Sie entschloss sich zu flüchten. Aber ihre beiden Kinder, Gift und Swaliki sind 3 und 5 Jahre alt, viel zu jung um mit der Mama den weiten Weg nach Uganda zu bewältigen. Schließlich bestand die Lösung in der Nichte Josephine, die als 7jähriges Mädchen den alten Rollstuhl geschoben hat. Insgesamt mußten die kleinen Beine 720 km laufen und der Rollstuhl geschoben werden.

Kein Land hat im vergangenen Jahr mehr Flüchtlinge aufgenommen als Uganda. Mittlerweile leben 1,3 Millionen im Land, und täglich kommen mehrere Hundert dazu.

 

Inzwischen ist Suzan mit ihren Kindern im Tabitha Village in Kawolokota angekommen, dort hat sie im Haus Bruno und Rita ein neues zu Hause gefunden. Nach der langen Flucht, darf sie hier zur Ruhe kommen und eine neue Heimat finden.

 

 

Du hilfst. Wir helfen!

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Featured Posts

Vom harten Lehmboden in ein weiches Bett

November 8, 2018

1/10
Please reload

Recent Posts

July 31, 2019