Trinkwasser für zwei Dörfer in Uganda


Menschen freuen sich über BrunnenFür die Menschen in den ugandischen Dörfern Kawolokota und Kyato Namaliri im Kayunga Distrikt ging mit der Einweihung der neuen Brunnen ein Traum in Erfüllung. Endlich Trinkwasser in einer erreichbaren Distanz. In den beiden Dörfern leben weit über 2.000 Menschen, die bisher aus Mangel an Trinkwasser auf abgestandenes Wasser aus Teichen zurückgreifen mussten. Die Brunnen wurden in einem Verhältnis von 3:1 durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) mit dem Rotary Club Stadtallendorf und seinem Präsidenten Hans-Jürgen Schneider sowie aus Mitteln des Dirty Church Run finanziert. Jeder Brunnen versorgt etwa 1.000 Menschen mit Trinkwasser.

Zur Einweihung des neuen Brunnens kamen Hunderte von Menschen, ein großer Tag für die Dörfer. Unter den Besuchern waren außer den Bewohnern der Dörfer auch lokale Politiker.

Projektleiterin Linda Mukisa von Tabitha Global Care Uganda übergab offiziell die Pumpenanlagen an die Dorfbevölkerung.


Featured Posts
Recent Posts
Archive
Search By Tags
Noch keine Tags.