Trinkwasserprojekt 2020

In acht ugandischen Dörfern entstehen neue Brunnen

Ohne Wasser ist Leben nicht möglich. In unserem sicheren Umfeld in Europa können wir uns kaum vorstellen, dass es Menschen in unserer Welt gibt, die täglich weite Strecken zum Wasser zurücklegen müssen. Dabei sind 3-10 km keine Seltenheit. Oftmals gibt es auch dann nur Wasser aus einem Fluß oder Sumpfloch.

Im Dezember wurde ein neues Wasserprojekt mit 8 Brunnen in Dörfern Ugandas genehmigt. Das Projekt wird zu 75% aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanziert. Der Eigenanteil von 25% wird durch Spender aufgebracht. Damit kann im Verhältnis von 1+3=4 für mindestens 8.000 Menschen in Uganda Trinkwasser in nächster Nähe gespendet werden.




Featured Posts
Recent Posts